Presse

Reutlinger

Sommerzeit ist Flötenzeit. Das meint die diesjährige, aus drei Konzerten bestehende Reihe »Sommermusik« innerhalb der Reutlinger »Musica Antiqua«. Der Saisonstart in der Stephanuskirche mit ihren schönen alten Fresken und ihrer guten Akustik war ein gelungener, denn man hörte nicht nur zwei famose Solisten, den vor allem in Stuttgart tätigen und verblüffend vielseitigen Flötisten Hans-Joachim Fuss und den jungen, hochtalentierten Cembalisten Johannes Fiedler, sondern man erfuhr auch einiges über historische Stimmungen und über die Geschichte der Traversflöte selbst, der Hauptperson dieses Abends. […] seine Flötenkunst vereint eine sorgfältig differenzierende Tongebung und Tonschönheit mit Feinheit des Ausdrucks. Hohe Virtuosität, Bewegungsfreude und kluge Tempowechsel mit Frische und Eleganz des Vortrags, wie das in den Sonaten von Marini und Platti zu hören war. Das Larghetto im Werk des letztgenannten Meisters wurde bei Fuss zur ernsten, hochexpressiven Rede in Tönen, der abschließende Variationensatz zu einem Feuerwerk – auch seitens des Cembalos – an Spiellust und an kecker, pfiffiger Virtuosität.

STZ

Mit unwahrscheinlichen Flötenkünsten wartete Hans-Joachim Fuss auf …

 LBZ

… Hans-Joachim Fuss begeisterte mit seinem mitreißenden Flötenspiel …

Norddeutsche

… Hans-Joachim Fuss schöpfte rigoros den dynamischen Spielraum seines Instruments aus … expressive Phrasierung …

ArgusLeader

… Hans-Joachim Fuss … rocksolid technique, impeccable musical taste and dramatic flair …

OZ

… die brilliant musikalischen Interpretationen faszinierten und überraschten immer wieder durch sprühendes Temperament und kluge Disposition …

NWZ

… feiner Geschmack, Musikalität und immenses technisches Können …

Heilbronner_Stimme

…federleichtes Spiel und mühelose Atemtechnik mit musikalischem Sachverstand …

Eislinger

… was Hans-Joachim Fuss an diesem Abend bot und gestaltete, war eine wahrlich bewundernswerte Leistung …

El_Pais

… culminando con otra gran interpretacion de Fuss en la Fantasia en mi menor de Telemann para flauta barrocca […] Hans-Joachim Fuss que, ejecutando en flautas de pico (dulce renacentista y barroca), dio serena muestra de su maestria.

Freiburger_Zeitung

… die Matinee mit Werken von W.F. Bach: […] seine Kompositionen mit viel Talent und Einfühlungsvermögen geboten …

altem2

Alte Musik Aktuell: 3/96: Die Musiker spielen vorzüglich, technisch einwandfrei, mit viel Temperament, mit Verwendung agogischer Mittel, mit extremen Tempi …
Eine fesselnde Aufnahme!
(The Baroque Flute/ Discover International 920256)

ReutlingerNA

Mit Fantasie und freiem Geist. Dogmatische Strenge und tiefschürfender Ernst sind offenbar nicht das, was die beiden Musiker suchen. Auch wenn Hans-Joachim Fuss als anerkannter Fachmann in Sachen Flöte und historisch informierte Aufführungspraxis gilt, lässt er sich offenbar von der zeitgenössischen und improvisierten Musik inspirieren […] Da wird nicht ausgelotet oder beseelt, sondern das Notierte neu anverwandelt. Beide agieren als selbstständige Interpreten, doch im gleichen freien Geist, der über den Noten steht. Zum Flötisten und seiner bewegenden Wiedergabe der Pavane „Lachrymae“ (Tränen) von Jakob van Eyck: Hier durfte man ergreifendes aus der Tiefe schöpfendes Flötenspiel in der Weise eines Lamento erleben. 

MoPo

 … doch vielleicht hat sich Prinz Georg Friedrich von dem Gemälde inspirieren lassen, vor dem er stand, als er in der Alten Nationalgalerie Berlin seine Ansprache hielt: Adolph von Menzels “Das Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci“. Da steht der König im Kerzenlicht und spielt Flöte, während die Hofgesellschaft versammelt ist …

… Der Prinz hatte eine Traversflöte mitgebracht, die sein großer Vorfahre spielte und aus der Werkstatt seines Hofkapellmeisters Johann Joachim Quantz stammt. In der Nationalgalerie blies Hans-Joachim Fuss die Flöte mit Respekt …

SWP

Nach einem Jahr Pause steigt auf dem Wahrzeichen der Zollernalb wieder das allseits beachtete Benefizkonzert für die Prinzessin-Kira-von-Preußen-Stiftung. Im vergangenen Jahr fand das gesellschaftlich wie musikalisch hochwertige Ereignis im Rahmen der Hochzeitsfeierlichkeiten des Burgherrn und Preußenchefs in der Hauptstadt, im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt, statt. Zu Gast ist daheim auf der Burg beim 67. Konzert fast schon ein alter Bekannter: Hans-Joachim Fuss, Dozent an der Musikhochschule Stuttgart mit international bekannter Schaffenskraft als Flötenspieler und Saxophonist. Fuss und Georg Friedrich Prinz von Preußen kennen sich unter anderem von Usedom her. Der Chef des Hauses Preußen ist Ehrenpräsident des Musikfestivals. Beim Galakonzert in der Nationalgalerie im März 2009 spielte Hans-Joachim Fuss auf der originalen Querflöte Friedrichs des Großen.

Schw_Zeitung

… expressiv gestaltender Solist Hans-Joachim Fuss …
… berückender Ohrenschmaus …

Reutlinger

… die überaus virtuose, grazile Gestaltung beeindruckte …

Heidenheimer

… Hans-Joachim Fuss, der durch Feingefühl für rhythmische Nuancen bestach […] selten hört man solche kammermusikalischen Leckerbissen mit solchem Einfühlungsvermögen interpretiert.

Diepholzer

… als Spezialist seines Fachs kennt Hans-Joachim Fuss sich natürlich in der barocken Aufführungspraxis aus und wendet sie an, ohne sie zum Dogma zu erheben …

Rundschau

… die Zungen- und Fingerfertigkeit von Hans-Joachim Fuss kann man nur bewundern […] unglaubliche Virtuosität […] differenzierte Ausarbeitung …

altem2

Alte Musik Aktuell: 11/96: Es ist hochbarocke Musik, die da erklingt, delikatest vorgeführt. Da könnte man stundenlang zuhören […] die Tempi sind erstklassig, ebenfalls die technische Ausführung 
(Traversflötensonaten von Michel Blavet/ Pan classics Zürich 510089, gespielt auf originalen Flöten des 18.Jhds.)

BILD

alter fritz